Marmor Gugl in 5 Minuten

27. Oktober 2020Annett

Mamor Gugl, einer der beliebtesten Kuchen die ich kenne. Und ob er nun in Guglhupfform oder Kastenform gebacken wird, mega lecker ist er allemal.
Wer einen ganz schnellen und leichten Kuchen für die Sonntags Kaffeetafel sucht, ist hier definitiv fündig geworden. Marmorkuchen ein absoluter Klassiker und ich kann mich an keine Zeit erinnern, an dem dieses Rezept irgendwie nicht Einzug in den Backalltag gefunden hat.

Ich finde gerade diese Klassiker immer wieder spannend, weil man sie auch so schön abwandeln kann. Gehackte Nüsse, Rum oder aromatisierte Sirups sind nur eine kleine Auswahl dessen, was man mit einem Marmor Gugl alles machen kann.

 
Rezept

Marmor Gugl – in 5 Minuten

AutorAnnettKategorieBackenSchwierigkeitLeicht

Menge1 Portion
Vorbereitungszeit5 Min.Kochzeit50 Min.Gesamtzeit55 Min.

 4 Eier
 250 g weiche Butter
 150 g Zucker
 300 g Mehl
 30 g Backkakao
 1 TL Vanillepaste
 1 TL Backpulver
 1 Prise Salz
 Milch

1

Als erstes nehmen wir uns die weiche Butter und schlagen sie zusammen mit dem Zucker und der Vanille richtig schön schaumig. Danach geben wir einzeln die Eier dazu und rühren sie gut unter. Jetzt können wir das Mehl mit den Backpulver und der Prise Salz dazu geben und alles richtig gut unterrühren.
Nun die Hälfte des Teiges in die bemehlte oder mit Gries eingestaubte Guglhupfform geben.
Jetzt den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Rest des Teiges nun mit dem Backkakao und etwas Milch verrühren. Wieviel Milch ihr nehmt, kommt auch immer so ein wenig auf die Qualität des Mehls an, aber so etwa 3-4 EL sollten reichen. Wenn der Teig die richtige Konsistenz hat, könnt ihr ihn in die Guglhupfform oben auf den anderen Teig drauf geben, nehmt eine Gabel und vermengt beide Teige ganz leicht miteinander.
Die Form könnt ihr jetzt in den vorgeheizten Backofen geben und den Kuchen für ca. 45 - 50 Minuten ausbacken. Bitte vergesst die Stäbchenprobe nicht.
Den Gugl nach dem Backen sofort aus der Form stürzen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Nach dem auskühlen könnt ihr den überschüssigen Gries ganz leicht mit einem Pinsel entfernen und wenn ihr mögt Kuvertüre drüber verteilen oder Puderzucker oder flüssigen Fondant (hierzu findest du auch ein Rezept bei mir) verzieren.

 

Zutaten

 4 Eier
 250 g weiche Butter
 150 g Zucker
 300 g Mehl
 30 g Backkakao
 1 TL Vanillepaste
 1 TL Backpulver
 1 Prise Salz
 Milch

Schritte

1

Als erstes nehmen wir uns die weiche Butter und schlagen sie zusammen mit dem Zucker und der Vanille richtig schön schaumig. Danach geben wir einzeln die Eier dazu und rühren sie gut unter. Jetzt können wir das Mehl mit den Backpulver und der Prise Salz dazu geben und alles richtig gut unterrühren.
Nun die Hälfte des Teiges in die bemehlte oder mit Gries eingestaubte Guglhupfform geben.
Jetzt den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Rest des Teiges nun mit dem Backkakao und etwas Milch verrühren. Wieviel Milch ihr nehmt, kommt auch immer so ein wenig auf die Qualität des Mehls an, aber so etwa 3-4 EL sollten reichen. Wenn der Teig die richtige Konsistenz hat, könnt ihr ihn in die Guglhupfform oben auf den anderen Teig drauf geben, nehmt eine Gabel und vermengt beide Teige ganz leicht miteinander.
Die Form könnt ihr jetzt in den vorgeheizten Backofen geben und den Kuchen für ca. 45 - 50 Minuten ausbacken. Bitte vergesst die Stäbchenprobe nicht.
Den Gugl nach dem Backen sofort aus der Form stürzen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Nach dem auskühlen könnt ihr den überschüssigen Gries ganz leicht mit einem Pinsel entfernen und wenn ihr mögt Kuvertüre drüber verteilen oder Puderzucker oder flüssigen Fondant (hierzu findest du auch ein Rezept bei mir) verzieren.

Marmor Gugl – in 5 Minuten

Video zum Artikel



(Besucht: 50, Heute: 1 )

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag