1 Teig mind. 10 Plätzchen

28. November 2020Annett

Plätzchen backen gehört für mich zur Weihnachtszeit dazu, wie gebrannte Mandeln, der Besuch des Weihnachtsmarktes, Glühwein und der geschmückte Weihnachtsbaum. Wir nehmen uns jedes Jahr die Zeit und backen Plätzchen in allen Variationen. Und was gibt es Besseres, als einen Teig und dann mindestens 10 verschiedene Plätzchen heraus zu bekommen.
Genau das findet ihr in meinem Rezept. Das Grundrezept vom Mürbeteig könnt ihr noch weiter variieren und verändern.

 
Rezept

1 Teig mindestens 10 Plätzchen

AutorAnnettKategorieBackenSchwierigkeitLeicht

Aus einem Grundteig sind hier mind. 10 verschiedene Keksteigvarianten geworden.

Zutaten

1 2 3 Mürbeteig
 100 g Zucker
 200 g Butter
 300 g Mehl
für die Variationen
 50 g gemahlene Mandeln
 50 g gemahlene Haselnüsse
 20 g Backkakao
 Nougat
 100 g Marzipan
 Marmelade
 2 EL Instant Kaffee
 Zesten einer halben Orange
 Zesten einer halben Zitrone
 2 cl Rum
 etwas Milch, wenn nötig
Menge1 Portion
Vorbereitungszeit1 Std.Kochzeit (Garzeit)8 Min.Gesamtzeit1 Std. 8 Min.

Schritte

Variante 1 Mürbeteig pur
1

Ich habe hier erst einmal 1 2 3 Mürbeteig hergestellt und diesen dann in 10 gleich große Teile, hier etwa 110 g, geschnitten. Wichtig ist, das ihr den Teig, den ihr gerade nicht braucht, weiterhin im Kühlschrank lasst. Der 1 2 3 Mürbeteig zeichnet sich dadurch aus, das er, wie der Name schon sagt, sich aus 1 Teil Zucker, 2 Teilen Butter oder Margarine und 3 Teilen Mehl zusammensetzt. Und mit dieser Methode könnt ihr euch eure Teiggröße beliebig zusammenstellen. Wer also 250 g Zucker hat, braucht dann 500 g Butter und 750 g Mehl usw.

2

Hier habe ich mir den Mürbeteig nur etwas angeknetet, ausgerollt und ausgestochen. Welche Motive ihr hierbei wählt ist völlig euch überlassen. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen und die Plätzchen für ca. 8 Minuten ausbacken.

Variante 2 Mürbeteig mit gemahlenen Mandeln
3

Ich habe hier 50 g gemahlene Mandeln zu meinem Mürbeteig dazu gegeben. Sollte euch der Teig zu trocken werden, macht noch einen kleinen Schluck Milch dazu, knetet diese gut unter, dann sollte der Teig wieder sehr geschmeidig werden.
Da zu gemahlenen Mandeln ja auch gut eine ganze Mandel paßt, habe ich kurzerhand Knuddelkekse darauf gemacht. Ich habe hier also eine Sternform zum ausstechen benutzt und dann eine Seite des Sternes über die ganze Mandel in Richtung Mitte des Plätzchens umgeklappt.
Auch hier beträgt die Backzeit ca. 8 Minuten.

Variante 3 Mürbeteig mit gemahlenen Haselnüssen
4

Hier gilt das gleiche, wie bei der Variante zuvor, sollte euch der teig zu trocken werden, gebt einen Schluck Milch dazu. Ansonsten gilt auch hier, nehmt die Ausstechform die euch am Besten gefällt, stecht eure Pätzchen aus. Ich habe hier sogenannte Terrassenkekse gemacht, da ich aber keine verschieden großen Sterne hatte, habe ich einfach bei der Hälfte der Sterne ein rundes Loch in der Mitte ausgestochen. Diese kommen dann auf die ganzen Sterne oben aufgeklebt, entweder mit Marmelade, oder Schokolade.
Die Backzeit beträgt auch hier 8 Minuten.

Variante 4 Mürbeteig mit Kakao
5

Auch hier müsst ihr den Teig wenn er aus dem Kühlschrank kommt kurz ankneten, dann gebt ihr den Backkakao dazu und hier solltet ihr unbedingt einen Schluck Milch dazugeben und gut unterkneten. Ist euch der Teig jetzt zu weich geworden, könnt ihr ihn auch nochmal für eine halbe Stunde kühlen. Mit diesem teig könntet ihr auch einen sogenannten schwarz/weiß Teig machen, d.h. ihr nehmt euch normalen Mürbeteig und den Schokomürbeteig und designt eure ganz eigenen Plätzchenvariationen.
Nun könnt ihr den Teig ausrollen austechen und bei 180° Ober-/Unterhitze für ca. 8 Minuten ausbacken.

Variante 5 Mürbeteig mit Nougat oder Marmelade
6

Ich habe hier den Mürbeteig wieder pur gelassen, wobei ihr das Nougat auch unterkneten könntet, aber das ist eine wahnsinnige Sauerei.
Hier habe ich mich dazu entschieden sogenannte Ochsenaugen oder Engelaugen zu backen. Wir nehmen uns also den Teig und formen uns darauf ganz viele Kleine Kugeln, etwa 2 cm groß im Durchmesser. Jetzt aufs Backblech legen, etwas platt drücken und mit dem bemehlten Stil eines Kochlöffels eine Vertiefung in die plattgedrückte Kugel machen. In diese Vertiefung machen wir jetzt Nougat oder Marmelade und hier ist die Backzeit etwa 10 Minuten.
Nach dem Backen etwas mit Puderzucker bestäuben.

Variante 6 Mürbeteig mit Marzipan
7

Wir nehmen unsern Mürbeteig und geben bis max. 50/50 Marzipan dazu, soll heißen 50% Mürbeteig und 50% Marzipan, mehr Marzipan solltet ihr nicht dazu geben. Jetzt den teig gut durchkneten und auch hier bei 180° Ober-/Unterhitze für ca. 8 Minuten ausbacken.

Variante 7 Mürbeteig mit Instant Kaffee
8

Hier habe ich 2 EL Instant Kaffee zum Mürbeteig getan, auch hier kann es gut sein, das du noch einen Schluck Milch dazugeben musst. Gut durchkneten, ausstechen und dann wie gewohnt ca. 8 Minuten ausbacken.

Variante 8 Mürbeteig mit Orangenzesten
9

Ich habe hier von einer halben Orange die Orangenzesten genommen, sie gut unter den Mürbeteig geknetet und dann ausgerollt, ausgestochen und bei 180° Ober-/Unterhitze für ca. 8 Minuten ausgebacken.

Variante 9 Mürbeteig mir Zitronenzesten
10

Die Zesten von einer halben Zitronen unter den Teig kneten. Dann ausrollen und ausstechen und bei 180° für ca. 8 Minuten ausbacken.

Variante 10 Mürbeteig mit Rum
11

2 cl Rum sollten absolut ausreichend sein, wer aber auf richtigen Rum verzichten möchte, kann auch gerne das Rumaroma nehmen.
Auch hier gilt, alles gut miteinander verkneten, ausrollen, ausstechen und auch hier bei 180° Ober-/Unterhitze für ca. 8 Minuten ausbacken.

Dekoration
12

Das dekorieren und verzieren ist natürlich ganz nach eurem Gutdünken, macht es genau so, wie es euch gefällt, oder was ihr besonders gerne mögt. Man kann diesen Teig noch soooooo wahnsinnig oft variieren, z.B. mit Walnüssen oder oder oder.... seid kreativ, experimentiert und tobt euch aus.
Ich finde, das man gerade jetzt so ein bisschen runter kommen kann, wenn man sich mit Backen beschäftigt, vielleicht geht es euch ja ähnlich.

 

Zutaten

1 2 3 Mürbeteig
 100 g Zucker
 200 g Butter
 300 g Mehl
für die Variationen
 50 g gemahlene Mandeln
 50 g gemahlene Haselnüsse
 20 g Backkakao
 Nougat
 100 g Marzipan
 Marmelade
 2 EL Instant Kaffee
 Zesten einer halben Orange
 Zesten einer halben Zitrone
 2 cl Rum
 etwas Milch, wenn nötig

Schritte

Variante 1 Mürbeteig pur
1

Ich habe hier erst einmal 1 2 3 Mürbeteig hergestellt und diesen dann in 10 gleich große Teile, hier etwa 110 g, geschnitten. Wichtig ist, das ihr den Teig, den ihr gerade nicht braucht, weiterhin im Kühlschrank lasst. Der 1 2 3 Mürbeteig zeichnet sich dadurch aus, das er, wie der Name schon sagt, sich aus 1 Teil Zucker, 2 Teilen Butter oder Margarine und 3 Teilen Mehl zusammensetzt. Und mit dieser Methode könnt ihr euch eure Teiggröße beliebig zusammenstellen. Wer also 250 g Zucker hat, braucht dann 500 g Butter und 750 g Mehl usw.

2

Hier habe ich mir den Mürbeteig nur etwas angeknetet, ausgerollt und ausgestochen. Welche Motive ihr hierbei wählt ist völlig euch überlassen. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen und die Plätzchen für ca. 8 Minuten ausbacken.

Variante 2 Mürbeteig mit gemahlenen Mandeln
3

Ich habe hier 50 g gemahlene Mandeln zu meinem Mürbeteig dazu gegeben. Sollte euch der Teig zu trocken werden, macht noch einen kleinen Schluck Milch dazu, knetet diese gut unter, dann sollte der Teig wieder sehr geschmeidig werden.
Da zu gemahlenen Mandeln ja auch gut eine ganze Mandel paßt, habe ich kurzerhand Knuddelkekse darauf gemacht. Ich habe hier also eine Sternform zum ausstechen benutzt und dann eine Seite des Sternes über die ganze Mandel in Richtung Mitte des Plätzchens umgeklappt.
Auch hier beträgt die Backzeit ca. 8 Minuten.

Variante 3 Mürbeteig mit gemahlenen Haselnüssen
4

Hier gilt das gleiche, wie bei der Variante zuvor, sollte euch der teig zu trocken werden, gebt einen Schluck Milch dazu. Ansonsten gilt auch hier, nehmt die Ausstechform die euch am Besten gefällt, stecht eure Pätzchen aus. Ich habe hier sogenannte Terrassenkekse gemacht, da ich aber keine verschieden großen Sterne hatte, habe ich einfach bei der Hälfte der Sterne ein rundes Loch in der Mitte ausgestochen. Diese kommen dann auf die ganzen Sterne oben aufgeklebt, entweder mit Marmelade, oder Schokolade.
Die Backzeit beträgt auch hier 8 Minuten.

Variante 4 Mürbeteig mit Kakao
5

Auch hier müsst ihr den Teig wenn er aus dem Kühlschrank kommt kurz ankneten, dann gebt ihr den Backkakao dazu und hier solltet ihr unbedingt einen Schluck Milch dazugeben und gut unterkneten. Ist euch der Teig jetzt zu weich geworden, könnt ihr ihn auch nochmal für eine halbe Stunde kühlen. Mit diesem teig könntet ihr auch einen sogenannten schwarz/weiß Teig machen, d.h. ihr nehmt euch normalen Mürbeteig und den Schokomürbeteig und designt eure ganz eigenen Plätzchenvariationen.
Nun könnt ihr den Teig ausrollen austechen und bei 180° Ober-/Unterhitze für ca. 8 Minuten ausbacken.

Variante 5 Mürbeteig mit Nougat oder Marmelade
6

Ich habe hier den Mürbeteig wieder pur gelassen, wobei ihr das Nougat auch unterkneten könntet, aber das ist eine wahnsinnige Sauerei.
Hier habe ich mich dazu entschieden sogenannte Ochsenaugen oder Engelaugen zu backen. Wir nehmen uns also den Teig und formen uns darauf ganz viele Kleine Kugeln, etwa 2 cm groß im Durchmesser. Jetzt aufs Backblech legen, etwas platt drücken und mit dem bemehlten Stil eines Kochlöffels eine Vertiefung in die plattgedrückte Kugel machen. In diese Vertiefung machen wir jetzt Nougat oder Marmelade und hier ist die Backzeit etwa 10 Minuten.
Nach dem Backen etwas mit Puderzucker bestäuben.

Variante 6 Mürbeteig mit Marzipan
7

Wir nehmen unsern Mürbeteig und geben bis max. 50/50 Marzipan dazu, soll heißen 50% Mürbeteig und 50% Marzipan, mehr Marzipan solltet ihr nicht dazu geben. Jetzt den teig gut durchkneten und auch hier bei 180° Ober-/Unterhitze für ca. 8 Minuten ausbacken.

Variante 7 Mürbeteig mit Instant Kaffee
8

Hier habe ich 2 EL Instant Kaffee zum Mürbeteig getan, auch hier kann es gut sein, das du noch einen Schluck Milch dazugeben musst. Gut durchkneten, ausstechen und dann wie gewohnt ca. 8 Minuten ausbacken.

Variante 8 Mürbeteig mit Orangenzesten
9

Ich habe hier von einer halben Orange die Orangenzesten genommen, sie gut unter den Mürbeteig geknetet und dann ausgerollt, ausgestochen und bei 180° Ober-/Unterhitze für ca. 8 Minuten ausgebacken.

Variante 9 Mürbeteig mir Zitronenzesten
10

Die Zesten von einer halben Zitronen unter den Teig kneten. Dann ausrollen und ausstechen und bei 180° für ca. 8 Minuten ausbacken.

Variante 10 Mürbeteig mit Rum
11

2 cl Rum sollten absolut ausreichend sein, wer aber auf richtigen Rum verzichten möchte, kann auch gerne das Rumaroma nehmen.
Auch hier gilt, alles gut miteinander verkneten, ausrollen, ausstechen und auch hier bei 180° Ober-/Unterhitze für ca. 8 Minuten ausbacken.

Dekoration
12

Das dekorieren und verzieren ist natürlich ganz nach eurem Gutdünken, macht es genau so, wie es euch gefällt, oder was ihr besonders gerne mögt. Man kann diesen Teig noch soooooo wahnsinnig oft variieren, z.B. mit Walnüssen oder oder oder.... seid kreativ, experimentiert und tobt euch aus.
Ich finde, das man gerade jetzt so ein bisschen runter kommen kann, wenn man sich mit Backen beschäftigt, vielleicht geht es euch ja ähnlich.

1 Teig mindestens 10 Plätzchen

Video zum Artikel



(Besucht: 145, Heute: 1 )

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag