Laugengebäck wie vom Bäcker

12. Juni 2021Annett

Heute zeige ich euch Laugengebäck, das ihr auch gut zu Hause machen könnt. Da ich hier eine Lauge verwendet habe, die nicht so hoch ätzend ist, wie die, die in Backstüben verwendet wird. Der teig ist richtig schön rund und die Kruste findet mein Mann richtig mega gut, also wirklich etwas zum probieren zu Hause. Und wer davon nicht genug bekommt und gerne immer etwas da haben mag, setzt den Teig an und lässt die teiglinge aufgehen und friert sie dann ein. Dann sind immer lecker vorbereitete Brötchen im Froster.
Welches Brötchen gehört bei euch definitiv auf den Frühstückstisch?

 
Rezept

Laugengebäck

AutorAnnettKategorieBackenSchwierigkeitMittel

Laugengebäck wie vom Bäcker

Zutaten

 500 g Mehl Typ 550
 280 g Wasser
 15 g frische Hefe
 15 g Zucker
 10 g Salz
 40 g Butter
Lauge
 2 l Wasser
 10 g Salz
 60 g Natron
Menge1 Portion
Vorbereitungszeit1 Std. 10 Min.Kochzeit (Garzeit)20 Min.Gesamtzeit1 Std. 30 Min.

Schritte

1

Als erstes nehmen wir uns die frische Hefe und lösen sie in dem Wasser auf, das Wasser sollte kalt sein. Da der Teig eine ganze Weile geknetet wird und durch das Kneten schon warm wird. Nun alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und dann erst einmal alle Zutaten miteinander verkneten, das kann etwa 3 Minuten dauern. Sind alle Zutaten gut zusammen gekommen, die Maschine auf die 2. Stufe stellen und ca. 7 - 8 Minuten kneten lassen.
Jetzt den Teig aus der Schüssel nehmen noch einmal ganz kurz mit den Händen zu einer Kugel formen und in die eingeölte Rührschüssel legen. Abgedeckt jetzt für 60 Minuten gehen lassen.

2

Nach der Gehzeit könnt ihr euch den Teig nehmen und einteilen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Ich habe hier ca 93 g Teiglinge genommen. Schön in Form wirken.
Dazu nehmt ihr die Teiglinge in die Hand, schlagt den Teig nach unten ein. Nun auf die Arbeitsplatte legen und die Handfläche auf den Teigling legen, so dass der Teigling in der hohlen Hand liegt. Nun sanft über die Arbeitsfläche gleiten und den teigling immer in der hohlen Hand führen. So bekommt ihr eine schöne runde Form hin.

Lauge ansetzen:
3

Ihr nehmt euch die 2 Liter Wasser und bringt sie zum kochen. Dann das Salt und in drei Schritten das Natron dazu, Vorsicht, es schäumt jetzt etwas. Nun alles gut miteinander vermengen und die Temperatur so einstellen, das das Wasser noch ganz ganz leicht köchelt.
Nun die Teiglinge in das Wasser geben und etwa 3 Minuten im Laugenwasser ziehen lassen. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Wenn ihr alle Teiglinge in der Natronlauge gebadet habt, nehmt ihr euch einen Pinsel und bestreicht die teiglinge nochmals mit Lauge und gebt dann grobes Meersalz oder Kümmel oder was ihr gerne mögt drüber.

4

Jetzt in den vorgeheizten Backofen bei 220° Ober-/Unterhitze für ca. 20 bis max. 25 Minuten ausbacken. Bitte schaut hier, wie dunkel ihr es insgesamt haben wollt.

 

Zutaten

 500 g Mehl Typ 550
 280 g Wasser
 15 g frische Hefe
 15 g Zucker
 10 g Salz
 40 g Butter
Lauge
 2 l Wasser
 10 g Salz
 60 g Natron

Schritte

1

Als erstes nehmen wir uns die frische Hefe und lösen sie in dem Wasser auf, das Wasser sollte kalt sein. Da der Teig eine ganze Weile geknetet wird und durch das Kneten schon warm wird. Nun alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und dann erst einmal alle Zutaten miteinander verkneten, das kann etwa 3 Minuten dauern. Sind alle Zutaten gut zusammen gekommen, die Maschine auf die 2. Stufe stellen und ca. 7 - 8 Minuten kneten lassen.
Jetzt den Teig aus der Schüssel nehmen noch einmal ganz kurz mit den Händen zu einer Kugel formen und in die eingeölte Rührschüssel legen. Abgedeckt jetzt für 60 Minuten gehen lassen.

2

Nach der Gehzeit könnt ihr euch den Teig nehmen und einteilen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Ich habe hier ca 93 g Teiglinge genommen. Schön in Form wirken.
Dazu nehmt ihr die Teiglinge in die Hand, schlagt den Teig nach unten ein. Nun auf die Arbeitsplatte legen und die Handfläche auf den Teigling legen, so dass der Teigling in der hohlen Hand liegt. Nun sanft über die Arbeitsfläche gleiten und den teigling immer in der hohlen Hand führen. So bekommt ihr eine schöne runde Form hin.

Lauge ansetzen:
3

Ihr nehmt euch die 2 Liter Wasser und bringt sie zum kochen. Dann das Salt und in drei Schritten das Natron dazu, Vorsicht, es schäumt jetzt etwas. Nun alles gut miteinander vermengen und die Temperatur so einstellen, das das Wasser noch ganz ganz leicht köchelt.
Nun die Teiglinge in das Wasser geben und etwa 3 Minuten im Laugenwasser ziehen lassen. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Wenn ihr alle Teiglinge in der Natronlauge gebadet habt, nehmt ihr euch einen Pinsel und bestreicht die teiglinge nochmals mit Lauge und gebt dann grobes Meersalz oder Kümmel oder was ihr gerne mögt drüber.

4

Jetzt in den vorgeheizten Backofen bei 220° Ober-/Unterhitze für ca. 20 bis max. 25 Minuten ausbacken. Bitte schaut hier, wie dunkel ihr es insgesamt haben wollt.

Laugengebäck

Video zum Artikel



(Besucht: 120, Heute: 1 )

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag